SoLaWi und Produkte

Schrittweise möchten wir in der nächsten Zeit eine Vollversogungs Solidarische Landwirtscht (SoLaWi) mit Menschen aus der Region aufbauen. Interessenten können sich bereits auf die Warteliste für Anfang 2022 setzen -> mail an: hof(at)sonnenwald.org

Was ist Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi)


# direkter Bezug zu regionalen, frischen und hochqualitativen Lebensmittel – mehr als nur Bio!
# volle Transparenz und Ernährungsbildung!
# Gemeinsam regenerative Agrikultur ermöglichen. Aufbau von Bodenfruchtbarkeit und Förderung der biologischen Vielfalt!
# solidarisch die Kosten und das Risiko teilen!
# ein gesichertes Einkommen und einen größeren Gestaltungsspielraum für uns als Landwirt*innen!

Das klingt gut?! Aber wie funktionierts?:

Gemeinsam planen

Wir als Erzeugerinnen stellen einmal im Jahr unsere Anbauplanung bzw. die Pläne auf dem Hof bei einem gemeinsamen Treffen vor. Dabei machen wir die jährlichen Betriebskosten transparent und sagen wie viele Menschen wir damit mit Lebensmitteln versorgen können. Die Betriebskosten werden von den Mitgliedern verbindlich für ein Jahr getragen. Dies geschieht durch einen sogenannten Richtwert (Gesamtkosten geteilt durch Anzahl derMitglieder), anhand dessen die Mitglieder ein individuelles Gebot für ihren monatlichen Beitrag machen können, so sollen die Kosten solidarisch je nach individuellen Möglichkeiten und Engagemant verteilt werden. Über die Ziele, das Sortiment, die Mengen und je nach Wunsch auch die organisatorischen und finanziellen Aspekte wird gemeinsam beraten. Ebenso wird auch über die Art der Unterstützung und über Festivitäten gemeinsam entschieden. Ein regelmäßiger Austausch zwischen Erzeugerinnen und den Mitgliedern ermöglicht es, die Planung Jahr für Jahr besser an die Bedürfnisse der Beteiligen anzupassen.

Gemeinsam ernten

Die landwirtschaftlichen Tätigkeiten obliegen der Kompetenz unseres Hofteams. Wir laden aber regelmäßig zu gemeinsamen Mitmach- und Ernteaktionen ein. So lernen wir uns besser kennen und jede*r weiß wo die Nahrung herkommt und unter welchen Bedingungen sie entstanden ist.

Gemeinsam teilen

Unsere frisch-erzeugten regenerativen Bio-Lebensmittel (Gemüse, Brot, Linsen, Öl, Obst und wahlweise Eier, Milchprodukte (Milch, Käse, Joguhrt…) sowie Fleisch) werden wöchentlich an die Solawi-Mitglieder verteilt.
Diese können ab Hof abgeholt werden oder es werden Depots in der Nähe der Wohnorte mehrerer Mitglieder beliefert. Die Aufteilung von Gemüse übernehmen die Mitglieder selbst. Brot wird oft auf Bestellung gebacken, Fleisch gibt es nur an Schlachtterminen und die Saftmenge wird durch die Obsterträge geregelt. In kleinen Gruppen ist ein gegenseitiges persönliches Kennenlernen möglich.
Ein Tausch von Geld gegen Lebensmittel findet nicht mehr statt. Vielmehr wird die ganze Landwirt-schaft und darüberhinaus ein Mehrwert für Umwelt, Tier- und Menschenwohl finanziert. Doch auch das Risiko, z. B. durch wetterbedingten Ernteausfälle, wird auf viele Schultern verteilt.

So können alle Beteiligte Beziehungen mit anderen tollen Menschen aus der Region knüpfen und insbesondere die Verbindung zwischen Erzeuger*innen und Verbraucher*innen wird wieder gestärkt und so eine wirklich regenerativen Lebensmittelerzeugung ermöglicht.
Sehr viel mehr spannende Infos zu Solawi finest du >hier<

Aktuell: Gemüsekistenabos aus unserem Market Garden!

-> noch 5 Abo-Gemüsekisten für 2021 zu vergeben!
Je nach Bedarf gibt es 3 verschiedene Kistengrößen zur Auswahl
-> Die Gemüsekiste ist ein Ausläufer sie wird ab 2022 in die SoLaWi übergehen.

Hast du Lust auf frische leckere Bio+Lebensmittel von unserem Hof, dann melde dich gerne bei Sabine!

Abholung auf Bestellung immer am Freitag, 15- 18:00 Uhr
Bestellungen jeweils bis zum Vorabend an Sabine unter: gemuese-sonnenwald@sonnenwald.org

Bio-Mulch-Kartoffeln aus unserem regenerativen Ackerbau!

Dieses Jahr hatten wir eine richtig gute Kartoffelernte von unseren regenerativ und Bodenaufbauend bewirtschafteten Kartoffelfeldern. (Mehr Infos zu dieser innovativen Kartoffelanbau-Methode: https://www.oekolandbau.nrw.de/fileadmin/redaktion/PDFs/Fachinfo/Kartoffeln/08_01_14_Ka-tag_Storch_Transfermulch.pdf

Leider hat uns Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht, gerade als wir mit der Vermarktung an die regionale Gastronomie starteten, kam der neue Lockdown.
Wir haben acht verschiedene Kartoffelsorten:

gelbfleischige: 1,60€/kg (ab 100kg 1,40€/Kg)
Marena: vorw. festochend
Gunda: mehlig
Belana: festkochend // ausverkauft!!
Almonda: festkochend
Laura: vorw. festkochend, rotschalig
Kartoffel erhältlich in 12,5kg oder 25kg-Säcken.
Außerdem bieten wir B-Ware als Tierfutter auf Anfrage an.

Abholung auf Bestellung immer am Freitag, 15- 18:00 Uhr
Bestellungen jeweils bis zum Vorabend an: gemuese-sonnenwald@sonnenwald.org

Bald noch Mehr von unserem Hof!

Im Laufe des Jahres 2021 wollen wir damit beginnen, eigene Eier von den Zweinutzungsrassen aus unserem Hühnermobil sowie Hünchenfleisch, Brot aus unserem Getreide sowie Käseerzeugnisse aus unserer muttergebundenen Milchviehhaltung zu verkaufen…

Ab 2022 gibt es dann auch das erste edle eigene Hinterwälder-Bio-Rindfleisch von unserer Zweinutzungsherde!

Vorbestellungen sind möglich!